Akupunktur bei Knieschmerzen

Hintergrund Navigation
Akupunktur bei Knieschmerzen: Die   Ursachen   von   Knieschmerzen   sind   vielfältig.   Nicht   nur   infolge   von   altersbedingtem   Verschleiß   (Arthrose)   können Knieschmerzen    auftreten.    Doch    sind    durch    Arthrose    bedingte    Schmerzen    im    fortgeschrittenen    Alter    oder    bei Menschen    mit    besonderer    Belastung    der    Kniegelenke    (Sport)    sehr    häufig.    Gelenkschmerzen    bei    Erwachsenen können   aber   auch   durch   Entzündungen   (Bakterien,   Viren,   Gicht,   Rheuma,   ...)   oder   Verletzungen   (Bänder,   Meniskus, Knochen, Knorpel, ...) bedingt sein. Bei    Kindern    oder    Jugendlichen    können    neben    Verletzungen    auch    Osteochondrosen    (zum    Beispiel    der    Morbus Osgood-Schlatter)   oder   Gelenkentzündungen   (Arthritis   -   häufig   infolge   von   rheumatischem   Fieber)   zu   Knieschmerzen führen. Auch Wachstumsschmerzen treten bei Kindern gelegentlich in der Knieregion auf. Akupunktur   ist   sehr   gut   geeignet,   um   Knieschmerzen   effektiv   zu   behandeln.   Da   die   Wirksamkeit   von   Akupunktur   bei Knieschmerzen     in     zahlreichen     wissenschaftlichen     Studien     belegt     werden     konnte,     tragen     die     gesetzlichen Krankenversicherungen   unter   bestimmten   Bedingungen   hierfür   die   Kosten   (1-5).   Neben   einer   Schmerzlinderung konnte gezeigt werden, dass Akupunktur auch die Beweglichkeit und Funktionalität des Kniegelenkes bessert (1). Bei   Entzündungen   des   Kniegelenks   ist   es   sinnvoll,   besonders   Fernpunkte   mit   Einfluss   auf   die   Knieregion   und   die Entzündungsreaktion   zu   behandeln.   Bei   Entzündungen   des   Weichteilgewebes   oder   Knochens   würde   ich   zum   Einsatz chinesischer    Arzneimittel    raten,    um    Rötung,    Schwellung    und    Infektion    zu    behandeln.    Die    Linderung    dieser Entzündungszeichen    mit    chinesischer    Phytotherapie    begünstigt    die    Schmerzlinderung.    Zusätzlich    kann    man chinesische Arzneimittel auswählen, die direkt schmerzlindernd wirken. Zur Akupunktur im Allgemeinen: Die   Akupunktur   basiert   auf   der   Vorstellung,   dass   das   “qi”   (nach   Auffassung   der   chinesischen   Medizin   eine   sehr wichtige,   wenn   nicht   die   wichtigste   Energieform   im   menschlichen   Körper)   auf   einer   Art   “Bahnen”   zirkuliert.   Diese Bahnen   bezeichnet   man   auch   als   Leitbahnen   oder   Meridiane.   Auf   den   Leitbahnen   liegen   die   Akupunkturpunkte   oder umgekehrt,   durch   Zusammenfassen   von   Akupunkturpunkten   ähnlicher   Wirkung   erhält   man   die   Leitbahnen.   Indem man   dünne   Nadeln   in   die   Haut   einbringt,   wird   der   qi-Fluss   in   den   Leitbahnen   reguliert.   Die   Vorstellung   dabei   ist,   dass das   qi   durch   Nadeln   gelenkt   werden   kann.   So   können   beispielsweise   Stauungen   des   qi-Flusses,   die   sich   sehr   häufig in    Form    von    Schmerzen    äußern,    therapiert    werden.    Schmerzzustände    sind    daher    auch    ein    sehr    häufiges Einsatzgebiet   dieser   Methode.   Darüber   hinaus   gibt   es   zahlreiche   weitere   Krankheitsbilder,   bei   denen   mit Akupunktur Heilerfolge erzielt werden können.  Quellenangaben: (1)   Objectifying   specific   and   nonspecific   effects   of   acupuncture:   a   double-blinded   randomised   trial   in   osteoarthritis   of the knee, Karner et al. 2013 Teilnehmerzahl: 116 Ergebnis: Verbesserte Kniebeweglichkeit durch Akupunktur. Schmerzlinderung durch Akupunktur: 43% bei unspezifischer Akupunktur, 73 % bei klassischer Akupunktur (2) Acupuncture and Knee Osteoarthritis: A Three-Armed Randomized Trial, Scharf et al., 2006 Ergebnis:    Effizienz    der    Akupunktur    belegt.    Kein    Unterschied    zwischen    Sham-Akupunktur    und    Traditioneller Chinesischer Akupunktur. (3)   Designing   an   acupuncture   study:   II.   The   nationwide,   randomized,   controlled   German   acupuncture   trials   on   low- back pain and gonarthrosis. Molsberger et al., 2006 Teilnehmer: 1039 (für Kniegelenksarthrose) (4) Group acupuncture for knee pain: evaluation of a cost-saving initiative in the health service. White et al. 2012 Teilnehmer: 114 Ergebnis: Knieschmerz, -beweglichkeit und -funktion durch Akupunktur verbessert. (5) Acupuncture for the Treatment of Chronic Knee and Back Pain. Endres et al., 2007 Ergebnis:   In   Folge   der   positiven   Studienergebnisse   bezüglich   der   Behandlung   von   Knieschmerzen   mit Akupunktur übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen seither die Kosten für diese Behandlung.  
praxisleistungen       arzneimitteltherapie         akupunktur       moxibustion       schröpfen          ernährungstherapie
kosten 
Patienten mit Akupunkturnadeln
print this page
Aktuelle Beiträge und Diskussionen auf der Facebook-Seite der Praxis!
Facebook Logo
Terminanfrage:
Dr. med. Katrin Schumacher
Untere Allee 78
66424 Homburg (Saar)
06841-8183305
info@tcm-homburg.de

Tätigkeitsschwerpunkt
Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) und Akupunktur, Chinesische Dermatologie

Öffnungszeiten:

Die Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin, Homburg (Saar) wurde mit 5 bewertet, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste Bewertung ist. Es haben bisher 5 Patienten eine Bewertung abgegeben.